Amazon Wunschzettel

Sie können unsere Tiere und unsere Arbeit für die Tiere gerne auch online unterstützen. Wir haben für Sie bei Amazon einen Wunschzettel hinterlegt, von dem Sie bestellen können. Unsere Tiere (und wir) würden uns darüber sehr freuen.
Der unten aufgeführte Link führt Sie direkt zum Wunschzettel des Tierheims Wiesbaden.


Sie sollten jetzt auf unserem Wunschzettel sein und können für unsere Tiere etwas bestellen. Hierfür im Voraus herzlichen Dank, auch und besonders im Namen unserer Tiere.

Katzenbereich vom 23.06.2024 bis 07.07.2024 geschlossen!

Der Katzenbereich ist wegen krankheitsbedingten Personalausfällen von Sonntag, den 23.06.2024 bis Sonntag, den 07.07.2024 für Besucher, Interessenten und Katzenkuschler geschlossen.

Wir bitten um Verständnis.

Verstärkung im Tierheim gesucht

Das Tierheim Wiesbaden sucht  zum frühestmöglichen Zeitpunkt

eine/n Tierpfleger/in (m/w/d).

Weitere Infos finden Sie in unserer Stellenausschreibung, bitte klicken Sie hier

 

Grafik: © bluedesign - Fotolia.com

WIR SAGEN DANKE!

Da staunten unsere Tiere - und wir - nicht schlecht:

Wir sind total überwältigt von der Spendenbereitschaft zu Weihnachten.

Schaut Euch diese Bilder an!

Neben Geldspenden haben uns zahlreiche hochwertige Sachspenden erreicht. 

Unser Versammlungsraum ist voll damit!

Wir sind sehr dankbar für diese großartige Unterstützung. Dies entlastet nicht nur unser Budget, sondern wir konnten damit unseren Tieren ganz besonderes Spielzeug, Ausstattung oder Leckerlies zukommen lassen.

Unser Dank geht dabei sowohl an alle Privatpersonen und Tierliebhaber/innen, einschließlich Kindergartengruppen und Schulklassen, die Sachspenden persönlich abgegeben oder unseren Amazon-Wunschzettel bedient oder Geld überwiesen haben sowie an zahlreiche Firmen, die uns durch Geldspenden, Aktionen oder Sachspenden untersützt haben und namentlich nicht genannt werden wollten.

Ein besonderer Dank geht an Fressnapf in der Hagenauer Straße, Zoo & Co Hasengartenstraße, DM-Markt Taunusstein sowie Mitarbeitende des BKA Wiesbaden, die unseren Tieren durch eine besondere Wunschstern Aktion, Geschenke mit viel Liebe verpackt überreicht haben. Ich hoffe, ich habe niemanden vergessen.

Mein Dank geht aber auch an all diejenigen, die uns nicht nur zu Weihnachten oder zu besonderen Anlässen, sondern regelmäßig durch die ein oder andere Sach-oder Geldspende unterstützen, sei sie noch so klein.

Und zum Schluss ein Danke an all unsere Ehrenamtlichen, die uns nicht nur materiell, sondern durch ihre tatkräftige Hilfe das ganze Jahr unterstützen.

Henriette Hackl

Warum man gechippte Katzen und Hunde selbst registrieren muss!

Fast tagtäglich gehen bei uns neue Fundkatzen und -Hunde ein, die zwar gechippt/tätowiert, aber nicht in einem Haustierregister registriert sind. Mit der Folge, dass diese nicht an ihre Besitzer zurückgegeben werden können.

Deshalb möchten wir an dieser Stelle noch einmal aufklären:

Der Tierarzt, welcher den Chip Ihrem Tier implantiert hat, übernimmt i.d.R. nicht selbst die Registrierung in einem Haustierregister, das müssen Sie als Besitzer selbst tun.

Das ist ganz einfach und kostenlos, z.B. bei Findefix, dem Haustierregister des Deutschen Tierschutzbundes unter https://www.findefix.com/haustier-online-registrieren/

I.ü. genügt die Anmeldung in einem Haustierregister. Sollte ihr Tier verloren gehen und gefunden werden, kann jeder Tierarzt sowie jedes Tierheim mittels eines Lesegerätes den Chip auslesen und bei einem Register den/die Halter/in erfragen. Die Register sind untereinander vernetzt.

Nur so können Mensch und Tier nach einem Verlust schnell wieder zueinander finden.

Fazit:

1. Tier bei einem Tierarzt chippen lassen (das ist die sicherste Variante, gilt auch für reine Wohnungskatzen, die mal ausbüxen können)

2. Tier bei Findefix selbst registrieren

3. Bei Verlust des Tieres beim Register und möglichst beim zuständigen Tierheim melden

Warum man einen Hund aus dem Tierheim adoptieren sollte

Es gibt viele gute Gründe, warum man sich einen Hund aus dem Tierheim Wiesbaden holen sollte. Hier sind einige davon:

1.      Rettung eines Tieres: Einen Hund aus dem Tierheim zu adoptieren bedeutet, man gibt ihm eine zweite Chance auf ein glückliches Leben. Viele Hunde im Tierheim haben oft eine schwierige Vergangenheit hinter sich und suchen dringend nach einem liebevollen Zuhause. Durch die Adoption eines Tierheimhundes rettet man nicht nur ein Leben, sondern schenkt dem Hund auch die Möglichkeit, endlich Geborgenheit und Fürsorge in einer eigenen Familie zu erfahren.

2.      Vielfalt an Hunden: Im Tierheim Wiesbaden gibt es eine große Vielfalt an Hunden unterschiedlicher Rassen, Größen und Altersgruppen. Egal, ob man sich einen aktiven erwachsenen Hund oder einen ruhigen Senior wünscht, im Tierheim findet man mit Sicherheit den passenden Hund für sich und seine Lebensumstände. Manchmal sind sogar verspielte Welpen bei uns zu finden.

3.      Gesundheitscheck und Impfungen: Alle Hunde im Tierheim Wiesbaden werden vor der Vermittlung gründlich tierärztlich untersucht und geimpft. Dadurch kann man sicher sein, dass der Hund die notwendigen Impfungen erhalten hat und der Gesundheitszustand dokumentiert ist. Dies spart nicht nur Kosten, sondern gibt größtmögliche Sicherheit über den Gesundheitszustand des Tieres.

4.      Unterstützung und Beratung: Das Team im Tierheim Wiesbaden steht einem bei der Auswahl des passenden Hundes zur Seite und bietet umfassende Beratung und Unterstützung. Unser Team kennt die Hunde gut und kann dabei helfen, den Hund zu finden, der am besten zu einem passt. Auch nach der Adoption steht das Team für Fragen und Anliegen zur Verfügung.

5.      Sozialisierung und Training: Viele Hunde im Tierheim haben bereits eine gewisse Grundausbildung erhalten und sind sozialisiert. Sie kennen das Zusammenleben mit anderen Hunden und Menschen und haben oft schon einige Grundkommandos gelernt. Dadurch fällt es oft leichter, den Hund in das neue Zuhause zu integrieren.

6.      Erfüllung und Dankbarkeit: Die Adoption eines Hundes aus dem Tierheim ist eine äußerst erfüllende Erfahrung. Man gibt einem Tier die Chance auf ein besseres Leben und erhält im Gegenzug bedingungslose Liebe und Dankbarkeit.

7.      Steuerersparnis: Die Stadt Wiesbaden erlässt bei Übernahme eines Hundes aus dem Tierheim Wiesbaden dauerhaft die Hundesteuer. Das sind immerhin 180 €/Jahr.

Fazit:
Die Adoption eines Hundes aus dem Tierheim Wiesbaden ist eine wunderbare Möglichkeit, einem Tier in Not zu helfen und gleichzeitig einen treuen Begleiter fürs Leben zu finden. Es ist eine Entscheidung, die das Leben des Hundes und auch das eigene Leben bereichern kann.

Ukrainekrieg: Wir helfen Mensch und Tier

Seit dem 24.02.2022 ist in Europa nichts mehr wie es war: Es herrscht Krieg!
Eine freie Presse ermöglicht es uns, sich selbst ein Bild von der Brutalität des Krieges zu machen. Schreckliche Bilder sind es, die uns erreichen. Unsägliches Leid, die Menschen, aber auch Tiere erleiden müssen. Die Solidarität weltweit mit der Ukraine ist groß, und das ist gut so.
Überall gibt es zudem ehrenamtliches Engagement, um unbürokratisch zu helfen, das gilt auch für uns Tierschützer:innen. Die Vernetzung über Landesgrenzen hinweg ist uns Tierschützer:innen immanent, Tierschutz hört seit jeher nicht an Grenzen auf. Dennoch mussten und müssen wir uns weiterhin erst auf die neue Situation einstellen, denn gut gemeint ist nicht immer gut gemacht. Es gilt gültige Gesetze einzuhalten und als gemeinnütziger Verein dürfen wir z.B. Vereinsgelder nur für den satzungsgemäßen Zweck verwenden. Eine enge Abstimmung mit unserem Dachverband, dem Deutschen Tierschutzbund, und unserem Landesverband sowie eine enge Verzahnung mit anderen Tierschutzorganisationen oder Behörden sind deshalb von Nöten.

Was tun wir konkret:

- Wir sind Ansprechpartner für Flüchtlingshilfen aus Wiesbaden, um Geflüchtete mit Tieren zu unterstützen. Zwar gelten aktuell erleichterte Einreisebestimmungen, dennoch muss der Gesundheitsstatus der mitgebrachten Haustiere im Hinblick auf die Tollwut-Impfung überprüft und ggf. Maßnahmen wie Antikörper-Titer Bestimmung und Impfung etc. ergriffen, das Veterinäramt kontaktiert werden.

- Zweckbezogene Sachspenden, die für die Versorgung von Tieren in der Ukraine abgegeben werden, leiten wir an eine Mainzer Hilfsorganisation weiter, die regelmäßig Futter und Medikamente in die Ukraine verbringt. Somit ist sichergestellt, dass die Hilfe auch tatsächlich vor Ort in der Ukraine ankommt.

- Wir entlasten ein Tierheim in Pitesti in Rumänien (https://www.tierhilfe-hoffnung.com/), das zunehmend auch Tiere aus der Ukraine aufnimmt (z.B. vorübergehend die Tiere des Tierheims in Odessa), in dem wir dortige Tierheimhunde, die bereits erfolgreich die Quarantäne durchlaufen haben, gechippt, geimpft und mit den notwendigen Papieren und Traces ausgestattet sind, bei uns in Wiesbaden aufnehmen. Aktuell sind dies 6 Hunde, weitere werden folgen, sobald diese vermittelt sind. Nach einer Eingewöhnungszeit stehen diese Hunde zur Vermittlung an. Dadurch können die wenigen Quarantäneplätze bei uns in Wiesbaden für Hunde mit unklarem Impfstatus weiterhin genutzt werden.

- Wir sind Ansprechpartner für Geflüchtete, die privat mit ihren Tieren untergekommen sind und Hilfe benötigen. Ein Mitarbeiter von uns spricht russisch.

Wir können zwar nicht alles leisten, aber eine Weisheit gilt:

Tierschutz ist immer nur ein Tropfen auf einen heißen Stein,

aber viele Tropfen ergeben einen Wasserfall.

„Klaus Alberts“

Henriette Hackl 

Wichtige Information für alle Tierbesitzer

Wichtige Informationen für Tierbesitzer in der Coronakrise und sonstige Notfälle

Wir rufen alle Tierbesitzer auf, sich frühzeitig Gedanken zu machen, wer im Notfall das eigene Haustier betreuen kann!

Fragen Sie z.B. Nachbarn, Familienangehörige oder Freunde, ob diese im Fall eines Falles ihr Tier/ihre Tiere betreuen würden.

Füllen Sie außerdem eine Notfallkarte und oder einen Notfallzettel für jedes Ihrer Tiere aus. Hinterlegen Sie den Zettel gut sichtbar in Ihrer Wohnung (z.B. hinter der Eingangstür) und tragen Sie die Karte zusammen mit Ihrem Personalausweis in Ihrem Portemonnaie immer bei sich. Alternativ reicht es auch aus, pro Tier einfach einen Zettel mit den wichtigsten Daten für den Notfall zu beschreiben. Dazu gehören:

.    Name des Tieres, Art, Rasse

·    Geburtsdatum, Geschlecht, Unterbringung (bei Kleintieren: Innenhaltung/Außenhaltung)

·    Fütterung, letzte Impfung, Besonderheiten (wie z.B.: Das Tier benötigt Medikamente oder Spezial-Futter; Hund ist bissig und darf nur mit Maulkorb Gassi gehen …) 

·    Anschrift des Eigentümers

·    Kontaktdaten einer bevollmächtigten Person (Notfallkontakt), die das Tier/die Tiere aufnehmen darf

So helfen Sie mit, dass Ihr Tier bei einem medizinischen Notfall bestmöglich versorgt wird.

Als Service von uns für Sie haben wir eine entsprechende Notfallkarte bzw. Notfallzettel zum Aufhängen in Ihrer Wohnung  oder zum Mittragen in Ihrem Portemonnaie unter dem nachfolgenden Link sowie im Downloadbereich unserer Homepage zum Ausdrucken für Sie bereitgestellt.

http://www.tierschutzverein-wiesbaden.de/sites/default/files/imagecache/notfallzettel.pdf

http://www.tierschutzverein-wiesbaden.de/sites/default/files/imagecache/notfallkarte2.jpg

 

Wo Sie sonst noch Hilfe bekommen und aktiv helfen können:

·    Sie stehen selbst unter Quarantäne oder gehören einer der Risikogruppen an und sind auf Hilfe angewiesen ODER

·   Sie möchten Tierbesitzern, die derzeit in Quarantäne sind oder einer Risikogruppe angehören, helfen?

Dann könnten die folgenden Portale interessant für Sie sein:

·     https://www.hessen-helfen.de/

·     facebook: Gassigeher bundesweit - Hilfe bei Quarantäne #Corona

·      https://blepi.de 

 

Wussten Sie schon...

dass das Tierheim Wiesbaden am 21.05.2019 als erstes hessisches Tierheim die Tierheimplakette des Deutschen Tierschutzbundes aus den Händen von Thomas Schröder erhalten hat?

Die Auszeichnung belegt, dass im Tierheim Wiesbaden professionell nach den strengen Vorgaben der Tierheimordnung des Deutschen Tierschutzbundes gearbeitet wird, die weit über die gesetzlichen Mindestanforderungen an die Haltung von Tierheimtieren und die Qualifikation von Tierheimmitarbeiter/innen hinausgehen.

Henriette Hackl

Vermieter dürfen die Haltung von Hunden und Katzen in Mietwohnungen nicht pauschal untersagen

Tiervermittlung

Robin Hood

 

Aktuelle SPONSORENLISTE
Zum Anschauen bitte hier klicken

Futter für heimatlose Tiere – das Team der Firma Robin Hood Tierheimservice akquiriert Tierfutter-Sponsoring-Pakete für das Tierheim Wiesbaden
Mehr Infos, hier klicken